Alle Beiträge von iktadmin

Familien-Newsletter der Stadt Tübingen 14-15/21

Liebe Familien,

in dieser Woche gibt es wieder interessante Tipps für Sie und Ihre Kinder!

Alle Mädchen aufgepasst! Vom Freitag, den 11. Juni bis zum 16. Juli gibt es speziell für Mädchen Sport- und Aktivfreitage, offen für alle Mädchen ab acht Jahren, am 18. Juni gibt es einen Fußballnachmittag, der ist sogar schon für Mädchen ab sechs Jahren! Die Freitage werden vom Mädchen*Treff und vom Jufo in Waldhäuser Ost organisiert und durchgeführt und sind kostenlos! Mehr Infos gibt es hier.

Die Kinder-und Jugendfarm kann wieder in den offenen Betrieb gehen, Montag, Mittwoch und Freitag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstag von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr hat sie geöffnet. Natürlich gelten noch wichtige Hygieneregeln, alles zum Farmbetrieb seit 7. Juni finden Sie hier.

Auch die Familienbildungsstätte bietet in Tübingen im Güterbahnhofsareal und in Mössingen wieder Eltern-Kind-Treffen in Präsenz an, außerdem einen Babytreff der zunächst Online stattfindet, dann aber je nach Infektionslage auch „switchen“ kann in Präsenz und einen Elternkurs online. Mehr Informationen zu allen Angeboten gibt es in den Anhängen. Alle Angebote sind gebührenfrei, aufgrund der aktuellen Lage ist jedoch eine Anmeldung erforderlich.
Das FBS-Büro ist derzeit täglich von 10.00 – 11.00 Uhr telefonisch erreichbar unter Tel.: 07071-930466 und über die Homepage www.fbs-tuebingen.de ist eine Anmeldung zu den Kursen jederzeit möglich.

Am 21. Juni gibt es von 20-21:30 Uhr bei der Familienbildungsstätte den Online- Vortrag: Nein, meine Suppe ess ich nicht – Wie Kinder auf den Geschmack kommen.

Mit Kindern zu essen ist eine spannende Erfahrung und manchmal für Eltern eine Herausforderung. Jedes Kind entwickelt eigene Essgewohnheiten und Eltern begleiten es dabei. Doch wie gelingt im Alltag eine gesunde vielfältige Ernährung für die ganze Familie? Wie können Kinder essen lernen? Was prägt den Geschmack von Kindern?
In diesem Vortrag erfahren Sie alles über die Geschmacksentwicklung und wie Sinneserfahrungen die Alltagskompetenz im Umgang mit Lebensmitteln stärken. 
Der Vortrag ist Teil der Online-Themenreihe „Eltern sein in Tübingen-so geht´s leichter!“ Das Angebot ist kostenlos und Sie brauchen keinen eigenen Zoom-Account, sondern nur einen Computer, Laptop oder ein Smartphone mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon. Sie können sich zum Themenabend hier anmelden: FBS Tübingen (fbs-tuebingen.de) Die Online-Themenreihe wird gemeinsam von der Familienbildungsstätte, dem Bündnis für Familie und der Universitätsstadt Tübingen veranstaltet.

Familien-Newsletter der Stadt Tübingen 14-15/21 weiterlesen

Rundbrief Frau Hahn vom 8.6.2021

  • 23. Juni 2021 um 17.30 Uhr: Faire Arbeit für Geflüchtete und Migrant*innen – Kenne deine Rechte!
    Bei der Arbeit ist es wichtig, die eigenen Rechte und Pflichten zu kennen. Aber welche sind das? Gerade für Menschen, die noch nicht so lange hier leben, ist das deutsche Arbeitsrecht kompliziert. Bei der Veranstaltung informiert eine Rechtsanwältin des Vereins „mira“ zu Fragen und Problemen wie Arbeitsvertrag, Lohn, Arbeitszeit, Urlaub, Kündigung und Versicherung.
  • Ort: vhs im Rettungszentrum, Sülchenstraße 24, 72108 Rottenburg
  • NUR MIT ANMELDUNG unter kiosk@kit- jugendhilfe.de
  • Dolmetscher*innen für Arabisch, Farsi und Englisch werden an diesem Abend übersetzen. Fragen können auf diesen Sprachen gestellt werden.
  • Veranstalter: Beratungsstelle K.I.O.S.K., vhs Rottenburg organisiert. dem Fachdienst für Geflüchtete vom Landratsamt Tübingen

Projekt „Schwimmen für alle Kinder“

Dank der Unterstützung vonHerzenssache e.V., der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank, hat die Tübinger Initiative „Schwimmen für alle Kinder“ die Schwimmförderung für Kinder und Jugendliche aus Familien mit wenig Geld in den Landkreis Tübingen ausgeweitet.

Neben Tübingen gibt es jetzt auch Kurse in Ammerbuch, Hirrlingen und Rottenburg.

Da alle Familien von der Problematik fehlender Schwimmausbildung betroffen sind, werden die Kurse für alle Kinder angeboten (50% für Familien mit Kreisbonuscard, 50 % ohne Kreisbonuscard). In Ammerbuch können auch Kinder mit Einschränkungen am Unterricht teilnehmen.

Mehr Infos und Kursübersicht unter:

https://www.buendnis-fuer-familie-tuebingen.de/mediawiki/images/9/92/2021-06-04_SfaK_-_Kurse_in_Rottenburg_Mitteilungen_22_.pdf

https://www.buendnis-fuer-familie-tuebingen.de/SfaK_Kursübersicht

Tübinger Familiennewsletter 13/21

Liebe Familien,

mit den sinkenden Infektionszahlen gibt es wieder viele neue Angebote, ich freue mich sehr, Ihnen heute diese Infos und Tipps weitergeben zu können:

  • beim Familienzentrum elkiko im Loretto startet das Babybrunch wieder, natürlich coronakonform: Di und Do ab 10 Uhr mit Anmeldung unter www.elkiko.de und einem tagesaktuellen negativen Schnelltest (oder geimpft oder genesen) für max. fünf Erwachsene pro Termin. Es gibt einen kleinen Snack, einen schönen Spielbereich, Austausch mit anderen Eltern und eine Fachkraft mit offenem Ohr für alle Fragen und Themen rund um den Alltag mit Säuglingen.

Bei sehr großer Nachfrage wird das Angebot erweitert!

Außerdem kann man sich auch zum „Babybrunch Unterwegs“ treffen, ebenfalls Di und Do ab 10 Uhr vor dem elkiko, um dann gemeinsam mit Baby, Vespertüte und einem anderen Haushalt draußen loszuziehen! Weitere Infos gibt’s auf der Homepage von elkiko. Das Angebot ist kostenlos.

Tübinger Familiennewsletter 13/21 weiterlesen

Familien-Newsletter der Stadt Tübingen 12/21

Liebe Familien,

auch nach den Pfingstferien gibt es weiterhin spannende Angebote für Sie und Ihre Kinder. Da die Anmeldung dazu schon läuft, sende ich Ihnen heute gleich den nächsten Familiennewsletter!

  • Kultur trifft Digital

Kinder und Jugendliche von 10-12 Jahren aufgepasst!

Die Stadtbücherei Tübingen und das Bündnis für Familie Tübingen laden Euch zu einem spannenden Medienprojekt ein!

Gemeinsam mit der Stiftung „Digitale Chancen“ veranstalten sie am Sonntag, 20. Juni 2021 von 10-16 Uhr einen kostenlosen Onlineparcour mit vier verschiedenen Stationen:

  1. Digitaler Sound: Mit Tablets Musik machen? Das ist tatsächlich möglich und ganz einfach. Apps ersetzen die Gitarre, das Schlagzeug und das Mikrophon. Nutzt Tablets, um damit eure eigene Band zu gründen und Songs zu komponieren oder werdet zum DJ und entwerft eure eigenen elektronischen Tracks!
  2. Digitale Sprache: Lernt die geheimnisvolle Sprache der Computer kennen! Sie verwendet keine Wörter, sondern Befehle. Hier lernt ihr spielend leicht diese Befehle. Damit könnt ihr Games programmieren, aber auch Kunstwerke erschaffen, die Musik spielen, in verschiedenen Farben leuchten oder Botschaften senden!
  3. Digitale Realität: Taucht ein in virtuelle Welten! Lernt Apps kennen, mit denen ihr künstlerisch aktiv werden könnt und erweitert eure Wirklichkeit, indem ihr Zeichnungen zum Leben erweckt!
  4. Digitale Technik: Hier wird getüftelt: ein Laptop oder Smartphone auseinander bauen und einmal ganz genau hinsehen oder mit Knete und Kabeln ein Computerspiel steuern. Hier macht ihr jede Menge spannender und neuer Entdeckungen!
Familien-Newsletter der Stadt Tübingen 12/21 weiterlesen

Wir klagen an! – Menschenrechte sind #unverhandelbar – Aktion am 19.06.2021

Am 19. und 20. Juni finden bundesweite Aktionstage der Seebrücke gegen die Menschenrechtsverletzungen an Europas Außengrenzen statt.

Wir möchten den Tag nutzen, um am 19.06. 12 Stunden lang von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr eine Mahnwache durchzuführen. Auf dieser möchten wir jeweils abwechselnd 30 Minuten Texte von Betroffenen und von Menschen, die in der Seenotrettung aktiv sind, und 30 Minuten Namen von Verstorbenen und wann und wie sie gestorben sind, vortragen.

Hier seid ihr gefragt: Wollt ihr euch an der Aktion beteiligen und einen oder zwei Blocks übernehmen?

Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen, dass wir nicht wegschauen, sondern dass wir die Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen anklagen!

Bitte gebt uns bis zum 02.06. Bescheid, ob und in welchem Zeitrahmen ihr euch beteiligen wollt/könnt.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Liebe Grüße

Die Seebrücke Tübingen

Im Schatten der Pandemie

Die Folgen der Pandemie, die die Medien jeden Tag mit Blick auf die Stammbevölkerung diskutieren, gelten auch für Geflüchtete und Migrant*innen, allerdings in modifizierter Form; man muss nur hinschauen. Bei genauerem Hinsehen stellen sich dabei sehr spezifische Unterschiede heraus, über die die Medien schnell hinweggehen, um wieder über die Unzufriedenheit der Privilegierten zu berichten. So auch in Tübingen. Da schaffen es ein paar Geflüchtete in die Zeitung, wenn sie ohne Maske in der Altstadt herumlaufen und aus Sicht des OB die Erfolgsstatistik des Tübinger Modells vermiesen. In welcher Weise Migrant*innen und Geflüchtete selber von der Pandemie betroffen sind und wie sie in das allgemeine Krisenmanagement miteinbezogen sind, blieb weitegehend im Dunkeln. Aktuelle Beiträge der ARD, z. B. am 3. Mai 2021, und einige Zeitungsredaktionen machten nun Schluss damit.

Im Schatten der Pandemie weiterlesen

Rundmail Flüchtlingsbeauftragte KW 17

Das Supervisionsangebot für ehrenamtlich Engagierte, ab 12. 5.2021. Nähere Infos finden Sie hier.

Mehrsprachige Infos zur Covid19 Impfung (Danke Claudia Lüdtke von der Caritas fürs Teilen der Informationen):

  • Aufklärungsblätter des Robert Koch Instituts
    • Ist in viele Sprachen übersetzt und wird fortlaufend aktualisiert
    • Korrekt und seriös
    • Nachteil: relativ hochschwellig
  • Seite „Zusammengegencorona.de“ des BMG
    • auf Deutsch gut und übersichtlich
    • auf EN, RU, TÜ, ES und AR weniger detaillierte Informationen insbesondere zur Impfung
  • Handbook Germany (Video auf Paschto, Französisch, Arabisch und Englisch)
    • kompakte Information als Video, ggf. werden weitere Sprachen ergänzt
    • eher oberflächlicher Überblick
Rundmail Flüchtlingsbeauftragte KW 17 weiterlesen

Supervisionsgruppe für Ehrenamtliche

Ab dem 12. 5.2021 startet wieder eine Supervisionsgruppe für Ehrenamtliche in der freiwilligen Flüchtlingsarbeit.

Sie findet immer mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr, zunächst digital per Zoom statt. Eventuell können später auch Termine mit persönlicher Präsenz in der Brückenstraße stattfinden.

Die Anmeldung ist bis zum 5. Mai 2021 möglich.

Nähere Infos finden Sie hier.

Migration in Zeiten des Klimawandels und im Schatten von Corona

Dürren, Überschwemmungen, Wirbelstürme — dies sind nur einige Beispiele dafür, welche Folgen der Klimawandel auf unsere Natur hat. Immer mehr Menschen sind schon heute gezwungen, ihre Heimat wegen der Auswirkungen des sich verändernden Klimas zu verlassen. Doch was versteht man unter Umweltflüchtlingen? Genießen sie einen besonderen Schutz? Wie viele sind es, woher kommen und wohin gehen sie? Und wie sollte die internationale Völkergemeinschaft helfen? Das Dossier der Landeszentrale für Politische Bildung BW gibt Antworten.

Checkliste: Übergang Ausbildung in Aufenthaltserlaubnis

Der Handlungsleitfaden richtet sich an Hauptamtliche und Unternehmen, um Geflüchtete im Übergang zwischen Ausbildungsduldung und Aufenthaltserlaubnis zu unterstützen. Dieser Übergang ist in der Praxis oftmals mit etlichen Herausforderungen verbunden. Damit eine ungeplante Arbeitslosigkeit verhindert werden kann, zeigt diese sehr übersichtliche Checkliste konkrete Handlungsschritte für relevante Probleme auf. Sie wurde mit dem Fokus auf die Region Freiburg erstellt, daher sind einige Adressen freiburgspezifisch. Sie ist jedoch überregional hilfreich in der Begleitung von Geflüchteten in Ausbildung.

Passbeschaffung & Identitätsklärung am Beispiel Gambia

Die neue Arbeitshilfe des Flüchtlingsrats enthält gesammelte Informationen zur Beschaffung des gambischen Proxy-Passes und der gambischen Geburtsurkunde sowie deren Anerkennung durch deutsche Behörden. Eingeleitet wird die Handreichung mit einer rechtlichen Einordnung der Themenkomplexe Passpflicht, Mitwirkungspflicht zur Passbeschaffung und Identitätsklärung. Sie richtet sich hauptsächlich an Ehrenamtliche und legt den Fokus auf die Praxis in Baden-Württemberg. Sie ist sicherlich für alle interessant, die sich mit der Beschaffung und Anerkennung gambischer Identitätsdokumente beschäftigen.

KBC-Newsletter der Stadt Tübingen vom 13.4.2021

Liebe Familien,

in diesem Newsletter möchte ich Sie über folgende interessante Angebote informieren:

  • wegen Corona sind derzeit die meisten Schulen noch geschlossen. Und auch wenn der Wechselunterricht anfängt, sind viele Kinder und Jugendliche manchmal in der Schule aber auch viel zu Hause. Das Bündnis für Familie hat viele sehr gute Hilfen zum Lernen zusammengestellt, zu Fragen wie: wo kann ich Lernen? wie komme ich an einen Laptop? wo kann ich drucken? Einen Überblick finden Sie hier: Lernen – Bündnis für Familie Tübingen (buendnis-fuer-familie-tuebingen.de)
  • Unter dem Motto: Die Tage werden heller! Corona? Auf und weiter! veranstaltet der Verein „Von Klein AUF e.V.“ eine Online-Workshopreihe an fünf Abenden speziell für Frauen ab dem 21. April. Jeweils Mittwochabends können Sie sich mit anderen Frauen und zwei Referentinnen zu den Herausforderungen dieser besonderen Zeit austauschen und gemeinsam Strategien entwickeln, wie Sie sich Erholung verschaffen können und in Balance und bei Kraft bleiben. Das Angebot kostet 50€ /ermäßigt 25€ und Sie brauchen keinen eigenen Zoom-Account sondern nur einen Computer, Laptop oder ein Smartphone mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon. Anmelden können Sie sich unter:info@vonkleinauf.org. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Angebot wird von der Tübinger Bürgerstiftung, den Stadtwerken Tübingen und der Universitätsstadt Tübingen bezuschusst.

  • am 28. April gibt es bei der Familienbildungsstätte den Online- Vortrag: Kleine Kinder und Schlaf- wie geht das?

Schlaf – was kann man tun, dass Babys und Kleinkinder in diesen wohltuenden Zustand eher hineinfinden? Wie wirkt der Tag auf die Nacht? Was kann man mit einem Kind üben, was eher nicht? Soll man was üben? Die Veranstaltung informiert und gibt Gelegenheit zum Gespräch.

Der Vortrag ist Teil der Online-Themenreihe „Eltern sein in Tübingen-so geht´s leichter!“ Das Angebot ist kostenlos und Sie brauchen keinen eigenen Zoom-Account sondern nur einen Computer, Laptop oder ein Smartphone mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon. Sie können sich zum Themenabend hier anmelden: FBS Tübingen (fbs-tuebingen.de)

Die Online-Themenreihe wird gemeinsam von der Familienbildungsstätte, dem Bündnis für Familie und der Universitätsstadt Tübingen veranstaltet.

KBC-Newsletter der Stadt Tübingen vom 13.4.2021 weiterlesen

Gemeinsam aktiv für den Kinder- und Jugendschutz

Liebe Engagierte, sehr geehrte Damen und Herren,

der Landkreis- und der Stadtverwaltung Tübingen ist es nach wie vor wichtig, einen bestmöglichen Kinder- und Jugendschutz in der Flüchtlingsarbeit zu gewährleisten. Zu dieser wichtigen Aufgabe gehören sowohl die Umsetzung der gesetzlichen Regeln als auch die gute und verbindliche Zusammenarbeit mit freiwillig Engagierten.

Ebenso wurde von ehrenamtlicher Seite der Wunsch an uns herangetragen, über dieses wichtige Thema zu informieren und über die Möglichkeit zum Erwerb eines Erweiterten Polizeilichen Führungszeugnisses (EPF) aufzuklären.

Für die Zusammenarbeit mit den Integrationsmanager_innen des Landkreises und der Stadt Tübingen ist die Vorlage eines Erweiterten Polizeilichen Führungszeugnisses erforderlich.

Gemeinsam aktiv für den Kinder- und Jugendschutz weiterlesen

Mütter im Gespräch – neue Orientierungskurse für Geflüchtete

UPDATE 6.4.2021:
Wegen der aktuellen Corona-Situation mussten beide Kurse leider wieder abgesagt werden.

Es handelte sich um ein niederschwelliges Angebot für Mütter, die in Tübingen wohnen. Das Angebot ist kostenlos und wird drei Mal wöchentlich von 9 – 11:30 Uhr stattfinden. Mit Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren.

Genauere Informationen hier.

Kurs 1
12.04.2021 – 06.07.2021, Montag, Dienstag und Donnerstag, jeweils 9:00 – 11:30 Uhr
Begegnungs- und Nachbarschaftszentrum Brückenstraße, Werkstr. 8, 72074 Tübingen

Kurs 2
12.04.2021 – 07.07.2021, Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils 9:00 – 11:30 Uhr
St. Michael Gemeindehaus, Hechinger Str. 45, 72072 Tübingen