Alle Beiträge von iktadmin

Neue Infomaterialien Mai 2024

Der Infodienst Migration, Flucht und Gesundheit hat in seiner aktuellen Ausgabe wieder eine Vielzahl von Materialien aufgeführt. Eine Auswahl finden Sie hier:

Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR) GmbH
Kontinuität oder Paradigmenwechsel? Die Integrations- und Migrationspolitik der letzten Jahre
SVR-Jahresgutachten 2024

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (Hg.)
Verbesserte institutionelle Rahmenbedingungen fördern die Erwerbstätigkeit
Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Stiftung SPI – Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May“
Umsetzung der „Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“ in Kommunen

Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung
Eine Einschätzung der Bezahlkarte für Geflüchtete
BIM Policy Brief #2, April 2024

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Hg.)
Das Bundesamt in Zahlen 2023 – Modul Asyl

Mütter im Gespräch –aktiv!

Sind Sie neu in Deutschland? Sie haben Fragen zum
Leben in Tübingen, zu Kita und Schule, zu Gesundheit
und Arbeit? Sie möchten gerne andere Mütter treffen,
Tübingen näher kennenlernen und mit Menschen aus der
Stadt zusammenkommen?
Dann kommen Sie zum Kurs „Mütter im Gespräch – aktiv“.
Wir freuen uns auf Sie!
Im Kurs sprechen wir unter anderem
über diese Themen:

  • Praktische Tipps für den Alltag
  • Spielen und Lernen mit Kindern
  • berufliche Orientierung
  • Besuche lokaler Vereine und Einrichtungen
  • und andere Themen, die Ihnen wichtig sind
    Eine erfahrene Lehrerin leitet den Kurs. Für Ihre Kinder
    gibt es eine Kinderbetreuung. Bei Bedarf unterstützen Sie
    Dolmetscherinnen und Sozialpädagoginnen

Wo?
Stadtteiltreff NaSe
Janusz-Korczak-Weg 1, 72072 Tübingen

Wann?
Donnerstag, 6. Juni bis
Freitag, 19. Juli 2024
wöchentlich immer donnerstags und freitags
jeweils 9 bis 11.30 Uhr

Kontakt und Anmeldung
Hanna Johner
Universitätsstadt Tübingen
Gleichstellung und Integration
Münzgasse 20, 72070 Tübingen
Telefon: 07071 204-1485
E-Mail: Hanna.Johner@tuebingen.de

Wie kann ich Geflüchtete bei der Arbeitssuche unterstützen?

Der AK Asyl Südstadt lädt ein zu einem Info-Abend zum Thema Arbeitsmarktintegration.

Dienstag, 18. Juni, 19:00 bis 21:00 Uhr
Gemeindehaus St. Michael, Hechinger Straße 45, Tübingen

Arbeitsmarktintegration ist ein Zauberwort in der ganzen Migrationsdebatte. Doch wie funktioniert das eigentlich in der Praxis?

  • Haben Geflüchtete eine Arbeitserlaubnis?
  • Wie kommt es zu Arbeitsverboten?
  • Wie findet man einen Ausbildungsplatz?
  • Welche Rolle spielt die Agentur für Arbeit dabei?
  • Und was tun, wenn ein Syrer in seinem Heimatland Zahntechniker war oder ein Türke Friseur?

Referentinnen:

Franziska Dröscher, Fachdienst für Geflüchtete (Landratsamt), Arbeitsmarktintegration

Diana Laib, Handwerkskammer Reutlingen, u.a. zuständig für die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Der fachliche Input dauert etwa bis 20:15 Uhr. Anschließend ist noch Zeit für informellen Austausch bei einem Glas Wein.

Weitere Informationen und Kontakt:
Arbeitskreis Asyl Südstadt c/o Sankt Michael
Hechinger Straße 45, 72072 Tübingen
E-Mail: info@akasylsued.de
www.akasylsued.de

Hilfreicher Umgang mit Menschen mit psychischen Störungen

Liebe Engagierten in der Flüchtlingsarbeit,

mit dieser Mail will ich Euch auf eine interessante Veranstaltung über den hilfreichen Umgang mit Menschen mit psychischen Störungen hinweisen.
24.6.2024 19:15 Hechinger Str. 45, Tübingen
Der Referent Martin Schuster ist der „neue Leiter“ der Psychologischen Beratungsstelle in der Gartenstraße, der vorher die Flüchtlingsambulanz für psychische Erkrankungen im UKT aufgebaut hatte.

Nähere Infos hier.

Die Veranstaltung ist generell angelegt, bezieht sich also nicht nur
auf die Arbeit mit Geflüchteten.

Mit herzlichen Grüßen
Diakon Bernward Hecke

Flüchtlingsbeauftragter
Dekanat Rottenburg
Schulergasse 1
72108 Rottenburg

Neue Infomaterialien März 2024

Der Infodienst Migration, Flucht und Gesundheit hat in seiner aktuellen Ausgabe wieder eine Vielzahl von Materialien aufgeführt. Eine Auswahl finden Sie hier:

Entwicklung der Wohnsituation ukrainischer
Geflüchteter in Deutschland
(BAMF-Kurzanalyse)

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD: International Migration Outlook 2023
Präsentation und Videomitschnitt der Präsentation auf Deutsch:
https://blog.oecd-berlin.de/vorstellung-des-oecd-migrationsausblicks-2023
Der gesamte Bericht auf Englisch:
https://www.oecd.org/migration/international-migration-outlook-1999124x.htm

My Welcome Guide
Kinderportal des Stadt München
Mit dem My-Welcome-Guide werden sowohl Jugendliche als auch Kinder mit Fluchterfahrung in kurzen Videoclips Tipps gegeben,
wie sie sich in ihrer neuen Umgebung besser zurechtfinden. Die Clips sollen dabei weder belehrend noch mit erhobenem Zeigefinger
daherkommen. Sie sind auch für Erwachsene interessant.

Newsletter für Familien

Im Bereich Arbeit und Ausbildung gibt es zwei Messen und für Ausbildungs-Interessierte gibt es bei der IHK Erstberatungstermine:

Aktuelle Veranstaltungen – Universitätsstadt Tübingen (tuebingen.de)

Ab dem 22. April gibt es im Hechinger Eck eine Interkulturelle Nähwerkstatt für Frauen: Angebote und Veranstaltungen – Universitätsstadt Tübingen (tuebingen.de)

Und noch eine Ausstellung im Brückenhaus
Kalligrafie: Vernissage und Ausstellung – Das Brückenhaus (brueckenhaus-tuebingen.de)

Weitere Infos hier.

Nähwerkstatt für Frauen aller Nationalitäten ab dem 25.04.23

Ab dem 22.04. findet wöchentlich von 9:00 bis 12:00 Uhr die Interkulturelle Nähwerkstatt für Frauen im Nachbarhaus des Projektes Passerelle statt. Interessierte aus verschiedenen Kulturkreisen können sich beim Nähen austauschen und ins Gespräch kommen. Durch die gemeinsame Tätigkeit kann eine vertrauensvolle Atmosphäre für den persönlichen Erfahrungsaustausch entstehen.

Näheres hier.

Bündnis für Demokratie und Menschenrechte im Landkreis Tübingen

Im Landkreis Tübingen hat sich ein breites, überparteiliches und zivilgesellschaftliches Bündnis für Demokratie und Menschenrechte gegründet. Nach einem Auftakttreffen haben sich zwischenzeitlich
über 60 Organisationen, Initiativen, Kirchen, Verbände, kommunale Amtsträgerinnen und Amtsträger sowie Vereine und Parteien dem Bündnis angeschlossen.
Die Mitglieder des Bündnisses haben eine gemeinsame Erklärung verabschiedet. „Indem wir als demokratische Mehrheit unsere Kräfte bündeln, stellen wir uns gemeinsam gegen jegliche Form von
Extremismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und verteidigen die Grundwerte unserer Demokratie. In einem Schulterschluss aller Demokratinnen und
Demokraten im Landkreis Tübingen erheben wir gemeinsam unsere Stimme gegen Verfassungsfeinde“, heißt es darin.
In der Erklärung bekennen sich die Bündnispartner zu ihren gemeinsamen Werten und formulieren einen ersten Rahmen, wofür das Bündnis eintritt. Sie soll als Ausgangspunkt für die weitere Arbeit
dienen. Über mögliche Veranstaltungen oder Aktionen wurde ein Austausch vereinbart. Weitere demokratische Akteure sind herzlich eingeladen, sich dem Bündnis anzuschließen.

Bündnis für Demokratie und Menschenrechte im Landkreis Tübingen weiterlesen

Neue Infomaterialien November 2023

Der Infodienst Migration, Flucht und Gesundheit hat in seiner aktuellen Ausgabe wieder eine Vielzahl von Materialien aufgeführt. Eine Auswahl finden Sie hier.

Crossroads – handicap international
Fragen und Antworten für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Stiftung Malteser Migrationsbericht
Fakten statt Stimmungslage
Malteser Migrationsbericht 2023

Bundesinitiative „Schutz geflüchteter Menschen in Flüchtlingsunterkünften“
Gewaltschutz für geflüchtete Menschen in Notunterkünften
Checkliste und Toolbox
Empfehlungen für den Gewaltschutz geflüchteter Menschen im Kontext der Notunterbringung
Policy Paper

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung
Alle sollen teilhaben
Wie Kreise und kreisfreie Städte Integration neu denken

Neue Infomaterialien November 2023 weiterlesen

Neue Infomaterialien Oktober 2023

Der Infodienst Migration, Flucht und Gesundheit hat in seiner aktuellen Ausgabe wieder eine Vielzahl von Materialien aufgeführt. Eine Auswahl finden Sie hier. Weitere Materialien speziell für Ukraine-Flüchtlinge finden Sie auf unserer Ukraine-Seite.

Bertelsmann Stiftung (Hg.)
Zugewanderte Lehrkräfte für eine chancenorientierte Schule: Potenzial in Perspektiven verwandeln!

Informationsverbund Asyl und Migration e. V.
Beratung von Schutzsuchenden
Aktuelle rechtliche Neuerungen und Hinweise für die Beratungspraxis. Beilage zum Asylmagazin 7–8/2023

Deutsches Jugendinstitut e. V.
Ukrainische Geflüchtete in Deutschland
Erhebungen zur Zielgruppe und zu kommunalen Betreuungs- und Unterstützungsstrukturen. Abschlussbericht

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Forschungszentrum Migration, Integration und Asy
Evaluation der Wohnsitzregelung nach § 12a AufenthG
Beiträge zu Migration und Integration, Band 13

Neue Infomaterialien Oktober 2023 weiterlesen

Foto-Ausstellung von Andy Spyra: „Afghanistan zwischen Hoffnung und Scheitern“

Vernissage: Freitag, 29.9.2023, 19.00 Uhr, vhs Tübingen

Eine Veranstaltung des AK Asyl Südstadt im Rahmen der Interkulturellen Woche

„Afghanistan zwischen Hoffnung und Scheitern“ lautet der Titel einer Foto-Ausstellung des gefragten Fotografen Andy Spyra, die am Freitag, 29. September, um 19 Uhr in der vhs Tübingen (Cafeteria) eröffnet wird. Der nicht weniger gefragte Journalist Wolfgang Bauer wird über die aktuelle Lage in Afghanistan sprechen. Andreas Linder vom Verein move on – menschen.rechte Tübingen informiert über das Projekt „save our families“. Veranstalter ist der AK Asyl Südstadt.

Seit der Machtübernahme durch die Taliban im August 2021 herrschen desaströse Zustände in Afghanistan. Nach dem Abzug der internationalen Truppen hat Deutschland bisher 37.000 Menschen evakuiert. Viele tausend der sogenannten Ortskräfte, auf deren Hilfe die Bundeswehr angewiesen war, wurden jedoch zurückgelassen. Sie stehen besonders im Fokus der Taliban und sind massiv gefährdet. Darauf – und auf die insgesamt äußerst prekäre Lage Afghanistans – macht die Foto-Ausstellung aufmerksam.

Foto-Ausstellung von Andy Spyra: „Afghanistan zwischen Hoffnung und Scheitern“ weiterlesen

Kleiderkreisel für Jugendliche in der Stadtbücherei

Für Jugendliche, die ein neues Outfit suchen oder ihre Kleidung an andere weitergeben möchten, organisiert die Stadtbücherei einen Kleiderkreisel. Von Dienstag, 15. August, bis Samstag, 22. August 2023, kann man in der künftigen neuen Jugendbibliothek im ersten Stock in gut erhaltener Second-Hand-Kleidung stöbern und selbst aussortierte Kleidungsstücke für den Kleiderkreisel beisteuern. Die Kleidung sollte frisch gewaschen und in gutem Zustand sein, Unterwäsche oder Bademode dürfen nicht mitgebracht werden.
Der Kleiderkreisel ist Teil einer klimaneutralen Umgestaltung in der Stadtbücherei unter dem Motto „Die Jugendbibliothek macht blau“. Das Projekt wird gefördert im Programm „Zero – Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte“ der Kulturstiftung des Bundes und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
www.tuebingen.de/stadtbuecherei

Freizeit für geflüchtete Mädchen

Das ev. Jugendwerk bietet seit drei Jahren eine Freizeit für Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren an (bis 20 Jahre ist eine Anmeldung aber auch kein Problem).

Die Freizeit ist vor allem auf die Bedarfe geflüchteter Mädchen ausgelegt, das heißt es gibt ein arabisches Küchenteam, die Mitarbeitenden sind religions- und kultursensibel geschult und wir gestalten das Programm in einfacher Sprache.

Dieses Jahr sind wir im Freizeitheim Aible in Mössingen. Da dies nicht weit entfernt ist von Tübingen, dachte ich, ich schreibe Sie einfach an und bitte Sie meine Mail vielleicht über Ihren Verteiler herumzuschicken.

Vielleicht haben Sie Mädchen im Blick, die gerne mal eine Woche Freizeit nur unter Mädchen erleben wollen.

Die Freizeit findet vom 24.-31. August in Mössingen statt und kostet pro Person nur 50 €. Es sind noch einige Plätze frei. Wenn Sie Rückfragen haben, rufen Sie gern an oder schreiben eine E-Mail.

Anmeldelink, in dem die wichtigen Informationen stehen: https://www.ejw-reisen.de/veranstaltung/31220-freestyle-girls-only

PS: Wenn sich Mädchen ab 18 Jahren anmelden wollen, brauchen diese einen gesonderten Link. Den können Sie bei mir bekommen!:)

Mit freundlichen Grüßen

Vanessa Gunesch
Landesreferentin für interkulturelle Mädchen- und Frauenarbeit
Vanessa.Gunesch@ejwue.de
Tel. +49 1719737607