Im Schatten der Pandemie

Die Folgen der Pandemie, die die Medien jeden Tag mit Blick auf die Stammbevölkerung diskutieren, gelten auch für Geflüchtete und Migrant*innen, allerdings in modifizierter Form; man muss nur hinschauen. Bei genauerem Hinsehen stellen sich dabei sehr spezifische Unterschiede heraus, über die die Medien schnell hinweggehen, um wieder über die Unzufriedenheit der Privilegierten zu berichten. So auch in Tübingen. Da schaffen es ein paar Geflüchtete in die Zeitung, wenn sie ohne Maske in der Altstadt herumlaufen und aus Sicht des OB die Erfolgsstatistik des Tübinger Modells vermiesen. In welcher Weise Migrant*innen und Geflüchtete selber von der Pandemie betroffen sind und wie sie in das allgemeine Krisenmanagement miteinbezogen sind, blieb weitegehend im Dunkeln. Aktuelle Beiträge der ARD, z. B. am 3. Mai 2021, und einige Zeitungsredaktionen machten nun Schluss damit.

Im Schatten der Pandemie weiterlesen

Rundmail Flüchtlingsbeauftragte KW 17

Das Supervisionsangebot für ehrenamtlich Engagierte, ab 12. 5.2021. Nähere Infos finden Sie hier.

Mehrsprachige Infos zur Covid19 Impfung (Danke Claudia Lüdtke von der Caritas fürs Teilen der Informationen):

  • Aufklärungsblätter des Robert Koch Instituts
    • Ist in viele Sprachen übersetzt und wird fortlaufend aktualisiert
    • Korrekt und seriös
    • Nachteil: relativ hochschwellig
  • Seite „Zusammengegencorona.de“ des BMG
    • auf Deutsch gut und übersichtlich
    • auf EN, RU, TÜ, ES und AR weniger detaillierte Informationen insbesondere zur Impfung
  • Handbook Germany (Video auf Paschto, Französisch, Arabisch und Englisch)
    • kompakte Information als Video, ggf. werden weitere Sprachen ergänzt
    • eher oberflächlicher Überblick
Rundmail Flüchtlingsbeauftragte KW 17 weiterlesen

Supervisionsgruppe für Ehrenamtliche

Ab dem 12. 5.2021 startet wieder eine Supervisionsgruppe für Ehrenamtliche in der freiwilligen Flüchtlingsarbeit.

Sie findet immer mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr, zunächst digital per Zoom statt. Eventuell können später auch Termine mit persönlicher Präsenz in der Brückenstraße stattfinden.

Die Anmeldung ist bis zum 5. Mai 2021 möglich.

Nähere Infos finden Sie hier.

Migration in Zeiten des Klimawandels und im Schatten von Corona

Dürren, Überschwemmungen, Wirbelstürme — dies sind nur einige Beispiele dafür, welche Folgen der Klimawandel auf unsere Natur hat. Immer mehr Menschen sind schon heute gezwungen, ihre Heimat wegen der Auswirkungen des sich verändernden Klimas zu verlassen. Doch was versteht man unter Umweltflüchtlingen? Genießen sie einen besonderen Schutz? Wie viele sind es, woher kommen und wohin gehen sie? Und wie sollte die internationale Völkergemeinschaft helfen? Das Dossier der Landeszentrale für Politische Bildung BW gibt Antworten.

Checkliste: Übergang Ausbildung in Aufenthaltserlaubnis

Der Handlungsleitfaden richtet sich an Hauptamtliche und Unternehmen, um Geflüchtete im Übergang zwischen Ausbildungsduldung und Aufenthaltserlaubnis zu unterstützen. Dieser Übergang ist in der Praxis oftmals mit etlichen Herausforderungen verbunden. Damit eine ungeplante Arbeitslosigkeit verhindert werden kann, zeigt diese sehr übersichtliche Checkliste konkrete Handlungsschritte für relevante Probleme auf. Sie wurde mit dem Fokus auf die Region Freiburg erstellt, daher sind einige Adressen freiburgspezifisch. Sie ist jedoch überregional hilfreich in der Begleitung von Geflüchteten in Ausbildung.

Passbeschaffung & Identitätsklärung am Beispiel Gambia

Die neue Arbeitshilfe des Flüchtlingsrats enthält gesammelte Informationen zur Beschaffung des gambischen Proxy-Passes und der gambischen Geburtsurkunde sowie deren Anerkennung durch deutsche Behörden. Eingeleitet wird die Handreichung mit einer rechtlichen Einordnung der Themenkomplexe Passpflicht, Mitwirkungspflicht zur Passbeschaffung und Identitätsklärung. Sie richtet sich hauptsächlich an Ehrenamtliche und legt den Fokus auf die Praxis in Baden-Württemberg. Sie ist sicherlich für alle interessant, die sich mit der Beschaffung und Anerkennung gambischer Identitätsdokumente beschäftigen.

KBC-Newsletter der Stadt Tübingen vom 13.4.2021

Liebe Familien,

in diesem Newsletter möchte ich Sie über folgende interessante Angebote informieren:

  • wegen Corona sind derzeit die meisten Schulen noch geschlossen. Und auch wenn der Wechselunterricht anfängt, sind viele Kinder und Jugendliche manchmal in der Schule aber auch viel zu Hause. Das Bündnis für Familie hat viele sehr gute Hilfen zum Lernen zusammengestellt, zu Fragen wie: wo kann ich Lernen? wie komme ich an einen Laptop? wo kann ich drucken? Einen Überblick finden Sie hier: Lernen – Bündnis für Familie Tübingen (buendnis-fuer-familie-tuebingen.de)
  • Unter dem Motto: Die Tage werden heller! Corona? Auf und weiter! veranstaltet der Verein „Von Klein AUF e.V.“ eine Online-Workshopreihe an fünf Abenden speziell für Frauen ab dem 21. April. Jeweils Mittwochabends können Sie sich mit anderen Frauen und zwei Referentinnen zu den Herausforderungen dieser besonderen Zeit austauschen und gemeinsam Strategien entwickeln, wie Sie sich Erholung verschaffen können und in Balance und bei Kraft bleiben. Das Angebot kostet 50€ /ermäßigt 25€ und Sie brauchen keinen eigenen Zoom-Account sondern nur einen Computer, Laptop oder ein Smartphone mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon. Anmelden können Sie sich unter:info@vonkleinauf.org. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Angebot wird von der Tübinger Bürgerstiftung, den Stadtwerken Tübingen und der Universitätsstadt Tübingen bezuschusst.

  • am 28. April gibt es bei der Familienbildungsstätte den Online- Vortrag: Kleine Kinder und Schlaf- wie geht das?

Schlaf – was kann man tun, dass Babys und Kleinkinder in diesen wohltuenden Zustand eher hineinfinden? Wie wirkt der Tag auf die Nacht? Was kann man mit einem Kind üben, was eher nicht? Soll man was üben? Die Veranstaltung informiert und gibt Gelegenheit zum Gespräch.

Der Vortrag ist Teil der Online-Themenreihe „Eltern sein in Tübingen-so geht´s leichter!“ Das Angebot ist kostenlos und Sie brauchen keinen eigenen Zoom-Account sondern nur einen Computer, Laptop oder ein Smartphone mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon. Sie können sich zum Themenabend hier anmelden: FBS Tübingen (fbs-tuebingen.de)

Die Online-Themenreihe wird gemeinsam von der Familienbildungsstätte, dem Bündnis für Familie und der Universitätsstadt Tübingen veranstaltet.

KBC-Newsletter der Stadt Tübingen vom 13.4.2021 weiterlesen

Gemeinsam aktiv für den Kinder- und Jugendschutz

Liebe Engagierte, sehr geehrte Damen und Herren,

der Landkreis- und der Stadtverwaltung Tübingen ist es nach wie vor wichtig, einen bestmöglichen Kinder- und Jugendschutz in der Flüchtlingsarbeit zu gewährleisten. Zu dieser wichtigen Aufgabe gehören sowohl die Umsetzung der gesetzlichen Regeln als auch die gute und verbindliche Zusammenarbeit mit freiwillig Engagierten.

Ebenso wurde von ehrenamtlicher Seite der Wunsch an uns herangetragen, über dieses wichtige Thema zu informieren und über die Möglichkeit zum Erwerb eines Erweiterten Polizeilichen Führungszeugnisses (EPF) aufzuklären.

Für die Zusammenarbeit mit den Integrationsmanager_innen des Landkreises und der Stadt Tübingen ist die Vorlage eines Erweiterten Polizeilichen Führungszeugnisses erforderlich.

Gemeinsam aktiv für den Kinder- und Jugendschutz weiterlesen

Mütter im Gespräch – neue Orientierungskurse für Geflüchtete

UPDATE 6.4.2021:
Wegen der aktuellen Corona-Situation mussten beide Kurse leider wieder abgesagt werden.

Es handelte sich um ein niederschwelliges Angebot für Mütter, die in Tübingen wohnen. Das Angebot ist kostenlos und wird drei Mal wöchentlich von 9 – 11:30 Uhr stattfinden. Mit Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren.

Genauere Informationen hier.

Kurs 1
12.04.2021 – 06.07.2021, Montag, Dienstag und Donnerstag, jeweils 9:00 – 11:30 Uhr
Begegnungs- und Nachbarschaftszentrum Brückenstraße, Werkstr. 8, 72074 Tübingen

Kurs 2
12.04.2021 – 07.07.2021, Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils 9:00 – 11:30 Uhr
St. Michael Gemeindehaus, Hechinger Str. 45, 72072 Tübingen

START….in eine neue Zeit

ein Gruppenangebot für junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren mit Fluchterfahrung

Du hast Stress oder fühlst Dich belastet?
Du kommst manchmal mit Deinen Gefühlen nicht klar?
In dieser Gruppe möchten wir Dir helfen, dass Du mit schwierigen Erfahrungen besser umgehen kannst.
Dabei unterstützen wir uns in der Gruppe gegenseitig.
Wir wollen gemeinsam Möglichkeiten finden, die Dich stärken. Das tun wir in einer angenehmen Umgebung.

5 Termine:
dienstags, 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr (4.5., 18.5., 8.6., 22.6., 13.7.
2021)
Die Gruppe findet statt, wenn die Corona-Situation es zulässt.
Ort: CVJM, Kaminzimmer, Gartenstraße 81, 72074 Tübingen
Gruppengröße: bis max. 5 Teilnehmer*innen
Bei Interesse oder weiteren Fragen, kannst Du gerne anrufen/ mailen.


Kontakt:

Aktuelle Adresse: Psychologische Beratungsstelle, Gartenstraße 26,
72074 Tübingen, Tel: 07071 / 92990

Ansprechpartner*innen:
Anja Zeller (Dipl. Soz.-Päd., Ehe-Familien- u. Lebensberaterin)
a.zeller@pbs-brueckenstrasse.de
Martin Schuster (Dipl. Psych., Psych. Psychotherapeut)
m.schuster@pbs-brueckenstrasse.de

Rundmail- Flüchtlingsbeauftragte März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Auf diesem Wege möchten wir Sie wieder auf Veranstaltungen und Neuigkeiten aufmerksam machen, die für die Arbeit mit Geflüchteten relevant sind. Gleichermaßen möchte ich Ihnen gute und erholsame Ostertage wünschen. Die Verwirrungen dieser Tage zeigen, wie schwer es ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Möge Ihnen das für sich gelingen! Anbei ein paar Anregungen:

Rundmail- Flüchtlingsbeauftragte März 2021 weiterlesen

Kindern lernen helfen in Corona-Zeiten

Die Pandemie-bedingten Schulschließungen treffen Kinder mit Flucht- und Migrationshintergrund besonders hart. Bei neu Eingewanderten können die Eltern beim Lernen und Homeschooling kaum Unterstützung leisten, und gerade jüngeren Kindern fehlt das schulische Umfeld nicht nur im Hinblick auf den Lernstoff. Diese Kinder profitieren nachweislich von Lernpatenschaften. Um sicherzustellen, dass die Begleitung auch in Zeiten der Kontaktbeschränkung verlässlich stattfinden kann, vermitteln wir digitale Lernbegleitung.
Wollen Sie gerne mehr darüber erfahren, wie digitale Lernbegleitung funktionieren kann?
Wollen Sie gerne im Rahmen einer Online-Patenschaft auf Zeit ein Kind bei den Schul- und Hausaufgaben unterstützen?
Dann sind Sie herzlich eingeladen zu unserem

Crashkurs „Einführung in die digitale Lernbegleitung“
am 30.03.2021 von 19:00 – 20:30 Uhr

Bei Interesse oder Rückfragen melden Sie sich gerne bei:
Claudia Lüdtke Caritasdienste in der Flüchtlingsarbeit (CaDiFa) Caritaszentrum Tübingen Tel. 07071-796214
luedtke.c@caritas-schwarzwald-gaeu.de
Kindern lernen helfen – helfen Sie mit!

KBC- Newsletter 6/21

  1. Im Kulturautomaten des Stadtmuseums gibt es ab sofort eine vielfältige Auswahl an Oster-Bastelsets mit Schritt für Schritt-Anleitungen für Jung und Alt. Das Angebot umfasst Osterkörbchen zum selber flechten, Pop-up Karten, ein Oster-Schattentheater, ein Textil-Graffiti und Osterschmuck. Mit diesen Bastelsets kann die ganze Familie gleich loslegen und kreativ werden. Der Kulturautomat steht im Eingangsbereich des Museums und ist Montag bis Samstag von 12 bis 17 Uhr in Betrieb. Er kann selbstständig ohne Kontakt mit dem Museumspersonal bedient werden. Die Bastelsets und kleine Souvenirs aus dem Museumsshop kosten zwischen 2 und 6 Euro. Achtung: Der Automat nimmt nur 2 Euro Stücke an. Viel Spaß beim Basten! Außerdem hat das Stadtmuseum zur Zeit geöffnet! Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter www.tuebingen.de/stadtmuseum.
  • Die Familienbildungsstätte veranstaltet eine Online-Themenreihe in Kooperation mit der Universitätsstadt Tübingen und dem Bündnis für Familie (BüFa) zum Thema „Eltern sein in Tübingen-so geht’s leichter!“
    Welche Angebote gibt es für Eltern in Tübingen? Wo findet man Rat und Hilfe? Wie werden Familien mit wenig Geld unterstützt? Welche Tipps haben Tübinger Expert_innen für Eltern von jüngeren und älteren Kindern – zu Erziehungsthemen aber auch zu Herausforderungen, die das Elternsein mit sich bringt? Diese und andere Fragen werden in der Themenreihe für Eltern besprochen. Durch das Online-Format können Interessierte bequem von überall aus teilnehmen – bei Bedarf anonym und ohne Kinderbetreuung. Sie brauchen hierfür keinen eigenen ZOOM-Account. Voraussetzungen für die Teilnahme am Online-Kurs sind z.B. ein Computer, Laptop oder ein mobiles Telefon. Das entsprechende Gerät muss über einen Internetzugang, eine Kamera und ein Mikrofon verfügen.

Am Donnerstag, den 25.03. um 19 Uhr gibt es Informationen zum Thema : Clever sparen-Geld nachhaltig anlegen.

Hier können Sie sich zum Themenabend anmelden: FBS Tübingen (fbs-tuebingen.de)

  • Die Kinder- und Jugendfarm Tübingen hat seit Freitag, 19.3. wieder geöffnet. Kinder-und Jugendliche können zum Eingang der Farm kommen.

Die Teilnehmer_innenzahl ist limitiert. Es kann sein, dass manche Kinder und Jugendliche dann hereinkommen können, und manche können an einem anderen Tag wieder kommen. Die Öffnungszeiten sind noch eingeschränkt. Alle Kinder und Jugendlichen müssen eine Maske mitbringen und es gibt wichtige Hygieneregeln. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier: KiJuFa_und_Coronabestimmungen_Maerz_2021 (kijufa-tuebingen.de)

Kinder –und Jugendfarm/ Saibenstraße 10/ 72072 Tübingen

  • In den Osterferien gibt es wieder Workshops in der Pixel – Medienwerstatt ( Fachabteilung Jugendarbeit /Universitätsstadt Tübingen/ Karlstraße 13).

Es gibt noch freie Plätze im Angebot „plotten“ (für Kinder und Jugendliche von 10-15 Jahre) und „Bürstenroboter bauen“ (für Kinder von 9-11 Jahre).

Kinder mit KBC zahlen maximal 2 Euro für das plottern und beim Bürstenroboter 1 Euro.

Das Programm ist auch unter www.pixel-medienwerkstatt.de zu finden.

Deutschkurse im Schlatterhaus

im Tübinger Schlatterhaus (Österbergstr. 2) finden Deutschkurse (noch) im Präsenzunterricht statt. Interessent_innen können direkt zu den Kurszeiten hingehen und so die Lehrerin Frau Bistrović kennenlernen. Es ist wichtig, die Möglichkeit des Präsenzunterricht zu nutzen, bevor der Kurs möglicherweise wieder online stattfinden muss.

Alphabetisierungskurs: Dienstag und Mittwoch von 16:00 bis 17:30 Uhr

A1-Kurs: Dienstag und Mittwoch von 14:30 bis 16:00 Uhr

Der Unterricht findet im Großen Saal statt: Am Eingang des Schlatterhauses die Treppen hochgehen, durch die Eingangstür und dann rechts durch die Glastür.

Das Hygienekonzept gilt, d.h. die Interessenten sollen med. Masken tragen, Kontaktdaten werden erfasst und der Unterricht findet mit Mindestabstand statt.

Zuschuss für digitale Endgeräte für ALG II Bezieher (Update)

ALG II-Beziehende können Kosten für digitale Endgeräte und Drucker vom Jobcenter auf Antrag bezuschussen lassen. Die Rede ist von bis zu 350 Euro pro Gerät.

Nähere Informationen finden Sie hier oder hier. Dort wird auch darauf hingewiesen, dass es in der Weisung an die Jobcenter einige Ungereimtheiten gibt, die insbesondere auch Geflüchtete betreffen.

Die ausgefüllten Anträge müssen an die zuständigen SachbearbeiterInnen im Jobcenter oder an Björn Hagner geschickt werden.

Zuschuss für digitale Endgeräte für ALG II Bezieher (Update) weiterlesen