Familiennewsletter der Stadt Tübingen 3/22

Liebe Familien,

schöne und interessante Veranstaltungen für Eltern und Kinder gibt es in den kommenden Tagen und Wochen:

  • In der Kindertheaterwerkstadt im Masckaratheater in der Haaggasse in Tübingen sind Kinder von 5-9 Jahre eingeladen selbst Theater zu spielen! Der nächste Termin ist am Sonntag 23. Januar um 15 Uhr,  zweimal im Monat findet die Theaterwerkstatt statt. Das Mitmachen kostet 8 Euro, für Kinder mit KBC ist es kostenfrei! Bitte unbedingt vorher anmelden, mehr Infos gibt es hier: http://masckaratheater.com/
  • „Wer, wie, wo, was?- Unterstützung, Treffpunkte, Angebote für Familien in Tübingen“

–  kostenfreier Online-Vortrag am 26. Januar um 20 Uhr von Carolin Löffler, Familienbeauftragte der Stadt Tübingen

im Rahmen der Online- Vortragsreihe Eltern sein in Tübingen- so geht’s leichter!

Familiennewsletter der Stadt Tübingen 3/22 weiterlesen

Erstorientierungskurse bei der VHS Tübingen

Ab 22.02.2022 wird die vhs Tübingen zwei Erstorientierungskurse (Di, Mi, Do
von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
und von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr)
anbieten. Die Kurse haben jeweils 300 Unterrichtseinheiten.

Die Erstorientierungskurse richten sich primär an Asylbewerberinnen und -bewerber, die weder aus einem Land mit hoher Anerkennungsquote (gute Bleibeperspektive) noch aus einem sicheren Herkunftsland stammen.

Sind darüber hinaus Plätze frei, können auch Asylbewerberinnen und -bewerber mit guter Bleibeperspektive einen Erstorientierungskurs besuchen, vorausgesetzt die Teilnahme an einem Integrationskurs ist (noch) nicht möglich.

Schulpflichtige Personen können nicht an den Erstorientierungskursen teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Kurse basieren auf dem Konzept „Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber“. Folgende Themengebiete werden behandelt:

  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Einkaufen
  • Gesundheit/Medizinische Versorgung
  • Kindergarten/Schule
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort/Verkehr/Mobilität
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland/Lokale Besonderheiten
  • Sprechen über sich und andere Personen/Soziale Kontakte
  • Wohnen
  • Werte und Zusammenleben

Weitere Infos unter

Susanne Christel
vhs Tübingen
Katharinenstr. 18
72072 Tübingen
Tel.: +49 (0)7071-5603-39
interkultur@vhs-tuebingen.de

Männlich, ledig, jung, geflüchtet

Geflüchtete junge Männer gelten als problematische Gruppe. Im Landkreis Lörrach hat die Caritas daher den Krisendienst für auffällige Flüchtlinge aufgebaut. Er vermittelt zwischen Kommune und Geflüchteten, unterstützt sie durch ein Netzwerk an Hilfen und hat ein sozialarbeiterisches Konzept entwickelt.

Näheres finden Sie bei der Caritas.

Öffnung von MBE und Integrationskursen für Asylbewerbende aus Afghanistan

das BAMF hat die Caritas darüber informiert, dass Asylbewerbende aus Afghanistan künftig über eine sogenannte „gute Bleibeperspektive“ verfügen.

Zusätzlich zu Asylbewerbenden aus den Herkunftsländern Syrien, Eritrea und Somalia können demnach ab dem 17.01.2022 auch Asylbewerbende aus Afghanistan von der bundesgeförderten Migrationsberatung für Erwachsene (MBE) beraten werden.

Analog dazu erfolgt eine Öffnung der Integrationskurse nach § 43 AufenthG.

Unabhängig davon haben ehemalige afghanische Ortskräfte oder besonders gefährdete Personen, die aufgrund einer Aufnahmezusage nach § 22 Satz 2 AufenthG eine Aufenthaltserlaubnis erhalten, bereits jetzt Zugang zur MBE.

Weitere relevante Informationen von der GGUA finden Sie hier.

Afghanistan – Eine Weihnachtsgeschichte?

In den vergangenen Monaten hat sich PRO ASYL immer wieder namentlich über Afghan*innen berichtet, die in höchster Gefahr sind. Wie geht es ihnen heute? Haben sie es außer Landes geschafft? PRO ASYL unterstützt viele Menschen, die sich hilfesuchend an uns gewandt haben. Ihre Geschichten machen deutlich, was jetzt politisch geboten ist. Auf der Seite gibt es auch einen Petitionsaufruf.

Rundmail Flüchtlingsbeauftragte KW 50

Info aus dem Fachdienst

Vertretung der Flüchtlingsbeauftragten:

Bis eine Nachfolge für meine Stelle benannt ist, wenden Sie sich bitte bei Fragen oder Anliegen an die Sachgebietsleitung Herrn Quack. Für Personen, die sich neu engagieren wollen, ist die Ansprechpartnerin Frau Dröscher.

Steigende Flüchtlingszahlen
Die Flüchtlingszahlen im Landkreis steigen. Seit Oktober ist pro Monat mit 30 ankommenden Personen/Monat zu rechnen (vorher waren es 6). Hier ist die offizielle Pressemitteilung des Landkreises verbunden mit der Bitte sich zu melden falls Sie geeignete Immobilen kennen.

Die ankommenden Menschen werden in Gemeinschaftsunterkünften im ganzen Landkreis untergebracht. Wenn Sie sich engagieren möchten, vermittelt interimsmäßig seitens des Fachbereiches gerne Frau Dröscher.

Die Hilfe freiwillig Engagierter ist jetzt besonders wichtig. Gerade in der ersten Zeit gibt es einen hohen Bedarf an Unterstützung in alltagspraktische Dingen (Arzt- und Behördengänge, Sprachbegleitung, Orientierungshilfe …). Sie können sich auch direkt an das Integrationsmanagement des Landkreises bei Ihnen vor Ort, den Helferkreis oder die zuständige Ehrenamtskoordination in Ihrer Stadt/Gemeinde wenden.

Rundmail Flüchtlingsbeauftragte KW 50 weiterlesen

Familiennewsletter der Stadt Tübingen 37/21

Liebe Familien,
sportliche und märchenhafte Tipps gibt es für die kommenden Wochen:

  • Märchenwanderung

Der CVJM Tübingen veranstaltet in der Zeit von Donnerstag, 23.12 bis Donnerstag, 30.12.2021 eine individuelle Familienwanderung für Große und Kleine mit Stationen zu einem Wintermärchen. Der Stationenweg startet am Spielplatz Goldersbach und verläuft auf festen Wegen bis hoch zum Ev. Ferienwaldheim Spatzennest (Hinweg ca. 3 km, Rückweg ca. 4 km). Mehr Infos unter: www.cvjm-tuebingen.de

  • In den Winterferien gibt es bei der Initiative „Schwimmen für Alle Kinder“ vom 27.12.2021 – 8.1.2022 von 14-18 Uhr für Anfänger und Fortgeschrittene einen Schwimmkurs.

Durch Ferienkurse können Kinder das Gelernte verfestigen und ihr Ziel der Schwimmsicherheit schneller erreichen. Gerne gibt die Initiative den Kindern Priorität, die bereits mit dem Schwimmen Lernen begonnen haben. Kontakt: Sarah Müller info@schwimmen-fuer-alle-kinder.de

Wo sind die jugendlichen Nichtschwimmer_innen?

Seit 2016 unterrichtet die Initiative  mittwochs Jugendliche, die nicht schwimmen können und woanders keinen Schwimmplatz finden. Kontakt: Julia Bundschuh, juliabundschuh@yahoo.de
Weitere Infos hier: www.buendnis-fuer-familie-tuebingen.de/Schwimmen_für_alle_Kinder

Inklusives Schwimmen

„Schwimmen für alle Kinder“ und die Lebenshilfe Tübingen e.V. haben eine partnerschaftliche Zusammenarbeit vereinbart, um Kindern und Jugendlichen mit Einschränkungen die Chance zu bieten, das Schwimmen zu erlernen. Hierbei lernen 1-2 Kinder mit Einschränkungen in Kursen mit insgesamt 6-8 Kindern, sodass jedes Kind im eigenen Tempo vorankommt.

Kontakt: Manuela Sacherer ManuelaSacherer@gmail.com

Familiennewsletter der Stadt Tübingen 37/21 weiterlesen

Banneraktion 17./18. Dez. 21 „Für Alle Erfrierende an Europas Grenzen“

Hallo!
Du bist entsetzt, was an Europas Grenzen passiert?
Du möchtest ein Zeichen setzen?
Wir wollen ein Zeichen gegen Gleichgültigkeit und Vergessen an den Grenzen Europas setzen.

Was? Wir gestalten ein Banner, auf dem wir unsere Trauer und unser Entsetzen zum Ausdruck bringen.

Wann? Am 17.12.21 (Freitagnachmittag) und 18.12.21 (Samstag), je für zwei Stunden.

Wo? Im Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Michael (Hechinger Str. 45,
72072 Tübingen).

Wie? Slot wählen, verbindlich eintragen und mit 2G+ kommen. (Kein aktueller Test notwendig, wenn Booster-Impfung nachgewiesen werden kann oder wenn die 2. Impfung noch keine sechs Monate zurück liegt) Wir malen das Banner auf dem Boden des Gemeindehauses auf Stoff. Für Pinsel und Farbe ist gesorgt.
Der Link zur Anmeldung. mehr Infos: www.kath-tue.de
„Wir gucken uns an, was passiert. Und das Schlimmste ist, dass wir uns daran gewöhnen. ‚Ah‘, wird gesagt, ‚heute ist ein Boot gesunken, viele Vermisste.‘ Dieses Sich-daran-Gewöhnen ist eine schlimme Krankheit! Es ist eine sehr schlimme Krankheit!“ (Papst Franziskus am 03.12.21)

Viele Grüße Bernward Hecke im Auftrag des AK Asyl Südstadt

Afghanistan nach der Machtübernahme durch die Taliban

Was wird aus den „gefährdeten Menschen“ und wie können wir sie unterstützen?

Informations- und Diskussionsabend
Donnerstag, 16.12.2021, 18.00 Uhr
Eberhardsgemeindehaus, Eugenstr. 21, Tübingen

mit
Heike Hänsel
(Die Linke, ex-MdB)
Ruben Neugebauer
(Luftbrücke Kabul)
Thomas Seibert
(medico international)
Afghanische Geflüchtete aus dem Kreis Tübingen
(„save our families“)
Eine afghanische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin
Waheedullah Mahsoud,
Journalist und ehemalige „Ortskraft“, seit Kurzem in Reutlingen

Corona-Info:
In Präsenz teilnehmen kann, wer geimpft oder genesen ist (2G+). Bitte legen Sie zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Test vor.
Online-Teilnahme:
Es gibt die Möglichkeit der Teilnahme per Video-Stream.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  Hier der Link: https://youtu.be/gdahjkC4_5M

Veranstalter: move on – menschen-rechte Tübingen e.V., Provenceweg 3, 72072 Tübingen
Mehr Informationen: https://menschen-rechte-tue.org 

Familiennewsletter der Stadt Tübingen 36/21

  • Die Kinder-und Jugendfarm in Derendingen bietet auch in der gegenwärtigen Lage Offenen Farmbetrieb an!

Auf http://www.kijufa-tuebingen.de/ finden Sie die Infos zu den aktuellen Regeln, die im Farmbetrieb gelten, und worauf es zu achten gilt. Richtig wichtig ist in dieser Jahreszeit, dass die Kids warm und wetterfest angezogen sind, da sie wirklich viel an der frischen Luft sind. Auch bei Wind und Wetter.

Von 23.12. bis 10.1. macht die Kinder-und Jugendfarm Weihnachtsferien.

  • Am Mittwoch, den 15.12. von 19-20:30 Uhr gibt es einen Online- Vortrag organisiert von der „Tübinger Initiative für Mädchenarbeit“ tima:

Körperbilder, Körpernorm & Social Media  

Wie beeinflussen soziale Medien die Körperbilder und Körpernormen von Kindern und Jugendlichen? Welche Kanäle und Influencer*innen sind dabei wichtig zu kennen? Wie können Eltern und Fachkräfte gelingend mit den Kindern und Jugendlichen dazu ins Gespräch kommen?

Diese und andere Fragen werden in dem Vortrag beleuchtet, da die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper eine zentrale Rolle im Leben spielt und durch das soziale Umfeld und Medien stark geprägt wird.

Es wird kritisch auf verschiedene Apps und deren Wirkweise geschaut. Auch die Potenziale und Chancen werden thematisiert und empowernde Seiten angeschaut.

Referentin: Kimberly Alder (sie/ihr), LAG Mädchen*politik Baden-Württemberg

Anmeldung zu den Vorträgen unter Angabe des Vortragstitels an vortraege@tima-ev.de. Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung und die Zugangsdaten zum Online-Vortrag. Die Vorträge sind kostenlos und finden im Rahmen des Aktionsbündnisses Gleichstellung der Stadt Tübingen statt (https://www.tuebingen.de/1099.html#/32299).

Familiennewsletter 33 und 34/21

Liebe Familien,

rundum wird es dunkel und kalt, um so gemütlicher und behaglicher wird es bei den vielen wunderbaren Angeboten in den Treffs sein, die ich Ihnen heute weitergeben darf:

  • Im InFö gibt es seit 14. November und bis 27. März 22, also den ganzen Winter über eine Winterspielstube jeden Sonntag von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr, Alt und Jung, Erwachsene und Kinder sind willkommen im Interkulturellen Mehrgenerationenhaus, Mauerstraße 2 in Tübingen. Mehr Infos dazu im Flyer.
  • Auch in der Südstadt gibt es jeden Sonntag Winterspielstuben, hier von 15-17:30 Uhr, jeweils abwechselnd in verschiedenen Treffs: ElKiKo, Freie evangelische Gemeinde, NaSe, Familienbildungsstätte, Alter Güterbahnhof, Eberhardsgemeinde und Werkstadthaus. Kinder mit Eltern oder Großeltern können ohne Anmeldung kommen und es sich bei Spiel, Spaß, Geschichten, Basteleien und mehr gemütlich machen. An welchem Sonntag wo genau die Winterspielstuben stattfinden und weitere Infos finden Sie hier! Update: am 5.12.2021 findet in der Südstadt coronabedingt keine Spielstube statt!
  • Im ElkiKo gibt es am 1. und 3. Montag im Monat wieder ein offenes italienisches Café von 16.30-18.00 Uhr. Hierzu sind Familien mit Kindern eingeladen, die italienischer Herkunft sind, aber auch jene die einfach nur Lust haben sich auf italienisch zu unterhalten. Und es gibt noch mehr Sprachcafés und viele weitere tolle Angebote im Elkiko, hier finden Sie den Wochenplan! Das Familienzentrum ElKiKo finden Sie in der Lilli-Zapf-Straße 17 in der Tübinger Südstadt am Lorettoplatz.
  • Der Stadtteiltreff WHO bietet auch Sonntagswinterspielstuben an, und noch viel mehr: Stricken, Schneidern, Vorträge, Diskussionen, Puppenbühne, Musik, da ist für Alle was dabei! Das Programm finden Sie hier!
Familiennewsletter 33 und 34/21 weiterlesen

Familiennewsletter der Stadt Tübingen 31/21

Liebe Familien,

ein Mikrofestival, Theater und ein Online-Vortrag- hier sind drei Tipps zum Planen für die nächste Zeit:

·         „Eine Linie ist ein Punkt, der spazieren geht“- das ist das Motto eines Von klein AUF – Mikrofestivals für Kinder ab drei und ihre Familien:

Vom 12.11. bis zum 21.11. gibt es an sechs verschiedenen Orten Clownerie, Musik, Theater, Zauberei und Akrobatik, und immer ist der Eintritt frei!

Mehr dazu erfahren Sie unter: https://www.vonkleinauf.org/veranstaltungen/von-klein-auf-mikrofestival-1/

·         am Sonntag, den 14.11. um 15 Uhr gibt es die Theateraufführung „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ im Gemeindehaus der Eberhardskirche in der Eugenstraße 21.

Die Theatergruppe des russischen Vereins Integration und Kultur feiert damit die 16. Theaterpremiere.

Familiennewsletter der Stadt Tübingen 31/21 weiterlesen

Grundlagen des Asylrechts

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf unsere digitale Veranstaltung „Grundlagen des Asylrechts“ am 13.11.2021 von 13:00 – 16:00 Uhr aufmerksam machen. Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die bereits ehrenamtlich mit geflüchteten Menschen arbeiten oder dies zukünftig vorhaben. 

Als Referent wird Herr Nicolas Chevreux (Asylrechtsberater) Ihnen einen Überblick in das Thema Asylrecht mit Fokus auf Asyl- und Aufenthaltsangelegenheiten iranischer Asylbewerber geben. Zudem werden Fallbeispiele diskutiert und in einer Q&A-Session Fragen der Teilnehmer:innen beantwortet. 

Anmeldungen sind bis zum 12.11.2021 bei unserer Kollegin Frau Sanaz Khadem Saba (sanaz.khademsaba@iranischegemeinde.de) möglich. Die Veranstaltung wird via Microsoft Teams stattfinden. Den Link für die Teilnahme erhalten Sie nach der Anmeldung.

Anbei erhalten Sie auch die Grafik für Social Media, die Sie sehr gerne nutzen können. Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen. Gerne schlagen wir folgenden Text für die Bewerbung des Projektes vor:

Grundlagen des Asylrechts weiterlesen